Bauernverband setzt auf Holz Richtfest der neuen Geschäftsstelle

Auch im Inneren der neuen Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbands ist Holz sehr präsent. So sind zum Beispiel die Decken damit verkleidet. Foto: Schmid

Die Köpfe tief in den Nacken gelegt haben am Mittwochvormittag Landrat Franz Löffler und Chams Bürgermeister Martin Stoiber.

Beide verfolgten den Richtspruch, den Stefan Zisler von der gleichnamigen Zimmerei hoch oben auf dem Dach der neuen Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbands sprach.

"Wir wollten unbedingt in der Kreisstadt bleiben", erzählt Kreisobmann Josef Wutz. Das bisherige Gebäude, in das sich der Bauernverband eingemietet hatte, war schlichtweg zu klein geworden.

Fündig wurde der Bauernverband in der Badstraße, wo nun ein dreigeschössiges, 16 mal 47 Meter großes Gebäude entstanden ist. 56 Mitarbeiter werden dort arbeiten können.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading