Bartlmädult in Landshut eröffnet Nach drei Schlägen: Das Festbier fließt wieder

Mit drei Schlägen hat Oberbürgermeister Alexander Putz am Freitagabend in der Festhalle Widmann junior das erste Dultfass angezapft. Foto: Christine Vinçon

Obwohl strömender Regen und Unwetter schließlich doch ausblieben: Statt wie ursprünglich geplant vor dem Rathaus, zapfte Oberbürgermeister Alexander Putz das erste Fass der 683. Landshuter Bartlmädult am Freitagabend doch in der Festhalle Widmann junior an - drei Schläge brauchte er dafür.

Nachdem Anstich und Dultauszug eigentlich nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wieder in der Altstadt stattfinden sollten, sah es am Freitagvormittag noch so aus, als würde das Wetter diesen Plänen am Abend einen Strich durch die Rechnung machen. Auch das Brillantfeuerwerk der Festwirte fand in Erwartung schlechten Wetters nicht wie angedacht am Freitag statt, sondern wurde auf Sonntag, 21.30 Uhr, verschoben. Die Herbstdult dauert bis einschließlich 28. August; am ersten Wochenende findet ebenfalls am Sonntag um 9.30 Uhr der Dultgottesdienst im großen Festzelt statt. Und auch sonst unterliegt das Programm der zweiten Dult dieses Jahres keinerlei Corona- oder Krisenbedingten Einschränkungen mehr: Die beiden Feuerwerke finden ebenso statt, wie der Seniorentag am Montag. Das Programm ist unter www.dult-landshut.de/programm/ einsehbar.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading