Auf der Baustelle des A3 Ausbaus bei Regensburg wurde am Montag wieder eine Bombe gefunden.

Gefunden wurde die Weltkriegswaffe am Montagmittag kurz vor der Anschlussstelle Neutraubling, auf Höhe von Barbing. Nach Angaben von vor Ort handelte es sich um eine über 200 Kilogramm schwere Fliegerbombe. Nach Einschätzungen des Sprengkommandos Nürnberg bestand jedoch keine akute Gefahr, es mussten lediglich die beiden Zünder der Bombe gesprengt werden.

Die Autobahn und umliegende Straßen mussten gesperrt werden. Nach rund zehnminütiger Sperrung war die Entschärfungsmaßnahme abgeschlossen und die Bombe konnte vom Sprengkommando Nürnberg abtransportiert werden.