Barbing Fliegerbombe! A3 und B8 mussten gesperrt werden

, aktualisiert am 08.10.2019 - 15:35 Uhr
Die Experten des Kampfmittelräumdienstes hatten die Fliegerbombe bei Barbing nach etwa 45 Minuten erfolgreich entschärft. Foto: Franz Nopper

In der Nähe von Regensburg wurde bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden. Diesmal bei Barbing. Die Konsequenz: Sowohl die Autobahn A3 als auch die Bundesstraße B8 wurden gesperrt.

Laut Polizei wurde die 45 Kilogramm schwere Bombe mit einer Sprengmasse von 22 Kilogramm am Dienstagmittag gefunden. Es handelt sich um eine amerikanische Fliegerbombe. Die Entschärfung hat am frühen Nachmittag begonnen und soll etwa 60 Minuten dauern.

Die B8 war ab 15 Uhr gesperrt, wenig später auch die A3. Im näheren Umkreis wurden einige Häuser evakuiert, der Sperrradius um den Fundort betrug 250 Meter. Von der Evakuierung waren rund 345 gemeldete Bewohner betroffen. Etwa 65 davon konnten zum Zeitpunkt der Evakuierung zu Hause angetroffen werden. In Barbing waren dies die Hausnummern 32 bis 50 und 17 bis 31 in der Margaretenstraße sowie die Hausnummern 5, 7 und 9 Am Hölzl. In Neutraubling die Hausnummern 19 bis 31 im Aubachweg und die Hausnummern 12 bis 18 und 13 bis 15 in der Naabstraße.

Knapp 45 Minuten brauchten die Kampfmittelexperten, um die Bombe zu entschärfen. Nach getaner Arbeit konnten die gesperrten Straßen gegen 16.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auch die zwischenzeitlich evakuierten Anwohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading