Barbing Wieder Crash auf der A3 - wieder Verletzte und Stau

Die Baustelle auf der A3 Nähe Neutraubling stellt weiterhin ein Verkehrsrisiko dar, wie ein neuerlicher Unfall beweist. (Symbolbild) Foto: dpa

Wie bereits wenige Tage zuvor ist am Mittwoch gegen 11.30 Uhr im Baustellenbereich der A3 bei Neutraubling in Fahrtrichtung Regensburg ein größerer Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und vier Verletzten passiert.

Zum Unfallzeitpunkt musste ein 43-jähriger Lkw-Fahrer kurz vor der Anschlussstelle Neutraubling eine Vollbremsung einlegen. Zwei Autofahrer erkannten die Situation rechtzeitig und konnten gerade noch bremsen - ein 40-Jähriger, der mit seinem Kleinbus als Dritter hinter dem stehenden Laster fuhr, reagierte jedoch zu spät, prallte auf den vor ihm fahrenden Wagen und schob diesen auf die beiden anderen Fahrzeuge. Unmittelbar nach dieser Kollision knallte ein weiteres Auto in die Unfallstelle, wobei auch die provisorische Mittelabtrennung an der Baustelle touchiert und auf die Gegenfahrbahn geschoben wurde. Durch den Unfall wurden die vier Autofahrer mittelschwer verletzt und mussten per Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 30.000 Euro.

Zur Erstversorgung der Unfallbeteiligten und zur Bergung der Fahrzeuge mussten sowohl die ganze Fahrbahn Richtung Regensburg wie auch die Überholspur auf der Gegenfahrbahn, die durch die beschädigte Mittelleitplanke beeinträchtigt war, für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Anschließend blieb die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Regensburg für weitere 30 Minuten gesperrt. Die Folge war - wieder einmal - ein langer Stau in beiden Fahrtrichtungen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading