Nach plattdeutschem Vorbild: Was Dialekt-Papst Sepp Obermeier von Bairisch auf Ortstafeln hält und wo für ihn zweisprachige Schilder sogar ein Muss sind.

Am Niederrhein haben sie jetzt Ortsschilder im Dialekt. Zumindest in der Stadt Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen stehen die Namen der Ortsteile seit März zusätzlich auf Plattdeutsch. Sepp Obermeier würde daheim auch gerne Kunzeij auf dem Ortstaferl lesen. Für den Vorsitzenden des Bundes Bairische Sprache aus Konzell im Kreis Straubing-Bogen gibt es sogar Orte, in denen unbedingt zweisprachige Schilder stehen sollten.