Schwerer Unfall am frühen Dienstagmorgen im Raum Landshut bei Neufraunhofen. Dabei wurde ein 36-jähriger Mann aus Rumänien schwer verletzt. Betrachtet man den Unfallverlauf und die Bilder, wird offensichtlich, wieviel Glück der junge Mann tatsächlich hatte.

Der Unfall ereignete sich gegen 4.45 Uhr auf der Kreisstraße LA33 von Baierbach in Richtung Hinterskirchen. Aus bislang ungeklärter Ursache war der Autofahrer in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen. Ab diesem Zeitpunkt war der Renault nicht mehr zu kontrollieren. Der Wagen rammte einen Telefonmasten und wurde von dort direkt gegen einen Baum geschleudert. Doch der 36-Jährige hatte großes Glück und überlebte diese Schrecksekunden, wenn auch schwer verletzt. Einen zusätzlichen Schutzengel hatte der Renault-Fahrer in Person eines Lkw-Fahrers, der just zu diesem Zeitpunkt auf der ansonsten eher spärlich befahrenen Straße unterwegs war. Er setzte sofort einen Notruf ab.

Die Feuerwehren aus Baierbach, Altfraunhofen und Velden befreiten den verletzten Renault-Fahrer mit schwerem Gerät aus dem Wrack. Der Mann wurde anschließend von einem Sanka in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

An dem Renault entstand Totalschaden.