Baden-Württemberg FC Ingolstadt baut auf Gebauer und Insider-Kenntnisse

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/dpa

Ingolstadt (dpa/lby) - Nach dem ersten Punktgewinn strebt Roberto Pätzold in der 2. Fußball-Bundesliga mit Aufsteiger FC Ingolstadt "mit aller Macht" den ersten Saisonsieg an. Dabei setzt der FCA-Coach am Freitag (18.30 Uhr) beim SV Sandhausen neben Neuzugang Christian Gebauer auch auf Insider-Kenntnisse über den Gegner, namentlich durch Mittelfeldspieler Denis Linsmayer und Verteidiger Nils Röseler.

Mit dem erst kürzlich aus Sandhausen geholten Duo hat sich Pätzold ausführlich ausgetauscht, wie er am Donnerstag berichtete. "Beide kennen den Kader, kennen den Trainer", sagte Pätzold. Er hofft, dass die Informationen sich als Vorteil für die Schanzer erweisen.

"Auf uns kommt absoluter Männerfußball zu", sagte Röseler zur robusten Spielweise der Sandhäuser. Zudem waren Linsmayer und Röseler bei ihrem Ex-Club aussortiert worden, was sie zusätzlich motiviert.

Der erste Saisonpunkt beim 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg soll beim FCI für Schwung und Selbstvertrauen sorgen. "Der ganz klare Auftrag an die Mannschaft ist: Wir wollen auswärts ein anderes Gesicht zeigen", sagte Pätzold nach bislang zwei heftigen Niederlagen mit 1:9 Toren.

Nach nur zwei eigenen Treffern in vier Partien soll offensiv mehr kommen. Dafür haben die Schanzer Christian Gebauer vom Bundesligisten Arminia Bielefeld ausgeliehen. Der 27-Jährige wird zum Kader gehören und könnte sogar gleich in der Startelf auflaufen. "Er steht voll im Saft", sagte Pätzold. "Wir freuen uns auf seine offensiven Qualitäten." Gebauer bringt viel Tempo mit und kann vorne praktisch alle Position ausfüllen: "Wir erwarten uns einen sehr großen Gewinn."

© dpa-infocom, dpa:210826-99-973646/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading