Bad Kötzting Weniger Straftaten als im Vorjahr

PI-Leiter Stephan Gürster (re.) und Vize Herbert Stelzl präsentieren eine erfreuliche Kriminalstatistik 2018. Foto: Zitzelsberger

Weniger Straftaten und eine höhere Aufklärungsquote: Für Stephan Gürster, Leiter der Polizeiinspektion Bad Kötzting, und Vize Herbert Stelzl ist es am Donnerstag eine angenehme Aufgabe, die Kriminalstatistik 2018 der Öffentlichkeit vorzustellen. Zudem gelang den Beamten Ende März 2018 ein ganz besonderer Coup: Sie fassten ein dreistes Diebespärchen, auf dessen Konto elf Einbrüche gingen, im Lamer Rathaus auf frischer Tat.

Über vier Monate erstreckte sich die Einbruchsserie, bis die Täter bei einem nächtlichen Beutezug gefasst wurden. Ein 27-Jähriger aus dem Nachbarlandkreis Regen - der über ein langes Vorstrafenregister verfügte - und seine 35-jährige Komplizin, die aus dem Altlandkreis Kötzting stammt und bis dahin als unbescholten galt, hielten die Polizisten mit elf Einbrüchen in Lam, Lohberg, Miltach und Furth im Wald auf Trab. Dabei ging das Pärchen nicht zimperlich vor: Mit geschätzten 25 000 bis 30 000 Euro überstieg der Einbruchsschaden deutlich den Wert der Beute, der sich auf rund 10.000 Euro summierte. In Kürze, so Stephan Gürster, findet in Cham der Prozess statt, bei dem das Pärchen zur Rechenschaft gezogen wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading