Bad Kötzting/Viechtach Züge und Autos gegen umfallende Bäume

Zwischen Lam und Miltach fuhr ein Zug gegen einen umgestürzten Baum. Foto: Feuerwehr Blaibach

Beinahe stündlich rückt in den Landkreisen Cham und Regen eine Feuerwehr aus und beseitigt umgefallene Bäume. Diese blockieren Schienen und Straßen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es dadurch zu Unfällen zwischen Autos und Zügen. Die Waldbahn ist sogar erneut auf Schienenersatzverkehr.

Auf der Strecke zwischen Cham und Lam kam es bei Pulling zur Kollision eines Zuges mit mehreren umgestürzten Bäumen. Dadurch entstand Schaden am Fahrzeug, Verletzte gab es aber nicht. Der Zug konnte aus eigener Kraft zurücksetzen. Die Strecke wurde kurzzeitig gesperrt, ein Kettensägentrupp beräumte sie.

Inzwischen ist der Verkehr dort wieder angelaufen.

Samstagfrüh kam es zwischen Gotteszell und Viechtach zur Kollision eines Waldbahn-Zuges mit einem umgestürzten Baum. Der Triebwagen wurde leicht beschädigt, verletzt wurde niemand.

Die Verbindung zwischen Gotteszell und Viechtach ist daraufhin wieder eingestellt worden. Ein Busersatzverkehr ist eingerichtet. Die übrigen Waldbahn-Strecken bleiben bis auf den kurzen Pendelverkehr zwischen Plattling und Deggendorf gesperrt.

DB Netz hat die Räumarbeiten abgebrochen und konzentriert die Kräfte derzeit in Südbayern. Es ist mit längerfristigen Zugausfällen zu rechnen, Ersatzverkehr ist eingerichtet.

Am Samstagmorgen gegen 5.20 Uhr, fuhr eine 25-jährige Frau auf der Staatsstraße von Langdorf Richtung Arnbruck. Auf Höhe Bodenmais lag ein umgestürzter Baum über der Fahrbahn. Die regnerin bemerkte das Verkehrshindernis zu spät und rutschte auf der schneebedeckten Fahrbahn trotz Vollbremsung gegen den Baum. Ob sie sich bei dem Unfall Verletzungen zugezogen hat, ist momentan noch nicht bekannt.

Am Auto entstand Schaden von rund 4.000 Euro. Der Baum wurde von der Feuerwehr Bodenmais beseitigt.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos