Bad Kötzting Ortsabrundung auch für Gehstorf

Wo darf in Zukunft in Gehstorf gebaut werden? Das soll eine Ortsabrundungssatzung regeln. Erster Schritt dazu ist eine Anliegerversammlung. Foto: Hirtreiter

Der Bauboom in und um Bad Kötzting hält an. Um auch auf Flächen in Randlagen der Ortsteile bauen zu können, muss eine sogenannte Ortsabrundungssatzung erlassen werden. Eine solche ist nun auch für Gehstorf geplant. Erste Weichen dazu stellte der Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstagabend.

Erneut beschäftigten sich die Stadträte mit dem Bebauungsplan "An der Arnbrucker Straße I". Durch die Festsetzung einer genauen Sortimentsliste und mit der Herausnahme innenstadtrelevanter Sortimente aus dem Gewerbegebiet soll bekanntlich die Innenstadt gestärkt werden.

Stadtbauamtsleiter Christian Kopf trug die abschließenden Stellungnahmen der Fachstellen vor. Es gibt keinerlei Einwände, die Änderung des Bebauungsplans kann somit rechtskräftig werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos