Bad Kötzting Nach Schneefällen: Kritische Lage im Bergwald

Bäume biegen sich unter der Last des schweren Schnees. Foto: Reimer

Der Niederschlagsverlauf der letzten Monate schlägt wunderliche Kapriolen: von Februar bis November litt die Vegetation unter der Trockenheit, seit Dezember fiel mehr Niederschlag vom Himmel als in den gesamten Wochen zuvor - in den letzten Tagen in höheren Lagen auch als Schnee.


Für die Einsatzkräfte war einiges zu tun. Lesen Sie dazu: Schneefälle: Viel Arbeit für die Einsatzkräfte


Gut 25 Zentimeter Schneehöhe betrug die Schneehöhe am Donnerstagvormittag in Bad Kötzting. In Lagen über 600 Meter verursachte die weiße Pracht bereits Schneebruch. Förster Hans Geiger machte sich am Kaitersberg auf Inspektionstour, um eventuelle Schäden an den Bäumen festzustellen.

Auf dem Berg liegt mehr als das Doppelte an Schnee als in den Tallagen. Die Schneedecke legt sich wie ein Tuch über die Landschaft und macht die harten Formen der Felsen weich. Hin und wieder ist ein Knacken zu hören, als ob die Bäume unter ihrer Last seufzen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Januar 2019.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos