Man muss nicht hoffen, sondern man muss daran glauben. Der Glaube versetzt Berge, das hat mein Vater schon immer gesagt." Claudia Bachmann und ihre Familie verlieren nicht den Glauben. Den Glauben daran, dass ihr 14-jähriger Sohn Friedrich wieder gesund wird. Dass er schnellstmöglich den Stammzellenspender findet, den er benötigt, um Blutkrebs zu überwinden.

Friedrich lebt mit seinen Eltern und zwei älteren Brüdern (16 und 19) in Oberschleißheim. Claudia Bachmann, geborene Christl, wuchs in Blaibach auf und besuchte in Bad Kötzting das Benedikt-Stattler-Gymnasium. Jetzt, wo ihr schwer erkrankter Sohn so dringend auf eine Knochenmarkspende angewiesen ist, möchte sie auch in ihrer alten Heimat aufmerksam machen auf das Schicksal ihres Jüngsten und das so vieler anderer an Leukämie Erkrankter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2019.