Die Kneipptretanlage im Innenhof des Hotels zur Post muss drei zusätzlichen Parkplätzen weichen. Diesem Antrag von Pächter Florian Huber stimmte der Stadtrat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am Dienstagabend im Rathaus zu.

Bürgermeister Markus Hofmann, der am Donnerstag telefonisch Auskunft gab über den Inhalt der nichtöffentlichen Tagesordnungspunkte, betonte, dass auch der Kneippverein in diese Entscheidung mit einbezogen war.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Februar 2019.