Bad Kötzting "Es war gespenstisch"

Das Kinderhaus hat ein Plakat gebastelt und grüßt damit alle Kindergartenkinder: "Wir hoffen, dass es Euch allen gut geht! Sicherlich ist es für Euch nicht einfach, auf das Spielen mit Euren Freunden und auf dem Spielplatz zu verzichten. Manchmal ist es anstrengend oder langweilig. Doch ihr macht das mit Euren Familien sehr gut und helft so mit, dass sich das Virus nicht so schnell verbreitet", schreibt das Kinderhaus-Team dazu. Foto: Kinderhaus

Still ist es im Kinderhaus. Gummistiefel und Hausschuhe stehen aufgeräumt in den Regalen, diese werden gerade nicht gebraucht. Am Dienstagmorgen ist bestes Wetter, um draußen mit Freunden herumzutollen - Rutsche und Klettergerüst im Kinderhaus-Garten können aber momentan nicht genutzt werden.

So allein in der sonst mit Leben gefüllten Einrichtung, "das war anfangs total gespenstisch", sagt die Leiterin des Kinderhauses. Die Gänge sind leer, kein Gewusel und Gedränge im Gebäude - für Ramona Müller fühlt sich die aktuelle Situation "sehr ungewohnt" an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading