Das 70. Pfingstfest in Bad Kötzting ist vorbei und alle Beteiligten - Stadt, Festwirt und Schausteller - können mit dem Verlauf vollauf zufrieden sein.

"Für uns als kleine Brauerei ist es jedes Mal eine Herausforderung, das Fest mit Unterstützung der Stadt und unserem Team passend für Bad Kötzting zu bewältigen": Matthias Strauß weiß, wovon er spricht. Zum fünften Mal hat er sich heuer als Festwirt engagiert, deshalb kennt er die speziellen Anforderungen des Pfingstfestes sehr gut. Im Unterschied zu den meisten anderen Festen hat es seine Wurzeln in der Tradition und bedarf deshalb einer entsprechenden Herangehensweise.

Dass er mit seiner Philosophie richtig liegt, hat ihm in diesem Jahr ein Phänomen bestätigt: "Wenn bei 30 Grad das Zelt voll ist, muss es ein gutes Fest sein."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.