Bad Kötzting Das Flash macht dicht

Bilder, wie dieses aus dem Flash gehören demnächst der Vergangenheit an. Foto: Philipp Lang

Jetzt ist amtlich, was schon seit Längerem im Partyvolk als Gerücht die Runden macht: Die Diskothek Flash im Bad Kötztinger Vergnügungsviertel schließt. Damit endet die Ära einer Kultdisko im Landkreis, die sich weit über die Landkreisgrenze einen Namen machte.

"Ja der Hammer" kommentiert eine Userin aus dem Nachbarlandkreis Regen die Nachricht über das Aus des Flashs in den sozialen Medien. Ende April ist Zapfenstreich, wie auf Anfrage seitens Familie Lang zu erfahren war. "Flash - Die letzte Nacht" heißt es dann am Samstag, 21. April, ab 21 Uhr.

Nach 33 Jahren ist Schluss mit einer Diskothek, die 1985 eine der größten ihrer Art in Deutschland war. "Damals eine absolute Revolution", schreiben die Betreiber in einer Retrospektive im Netz. Dazu zählte auch die spektakuläre Lasershow mit Beginn pünktlich um 21 Uhr.

Das Flash bot aber immer ein bisschen mehr: Am Fasching tanzten dort Prinzengarden und nahmhafte Live-Acts wie Opus oder die Münchner Freiheit kamen nach Kötzting. 

Als dann der 10. Geburtstag des Lokals nahte, kam das X-Tra dazu. Die erste Erweiterung des bestehenden Tanztempels machte aus dem Flash eine Attraktion "für Nachtschwärmer aus ganz Bayern".

Mit dem Bootylicious setzten die Langs 2004 noch ein weiteres Highlight an die Arnbrucker Straße. Das sie damit auch den Ansprüchen von Clubbern mit Premiumanspruch gerecht wurden, verdeutlicht die mehrfache Auszeichnung mit dem German Disco Award.

"Jetzt verabschiedet sich das Flash (...) aus dem Nachtleben mit einem lauten Knall", schließen die Betreiber ihre Rückschau. Und die User reagieren auf diese Ankündigung überwiegend mit Wehmut und nostalgischen Gefühlen. Nur wenige Stimmen äußern sich anders. 

Doch es ist Fakt: Das letzte Stündlein der Diskothek schlägt am Sonntag, 22. April, um 5 Uhr. Dann ist die letzte Nacht vorbei.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos