Fahndungserfolg für die Kelheimer Polizei: Sie konnte die Täter ermitteln, die zwischen Oktober 2016 und Mitte Dezember 2016 bei unterschiedlichen Onlinehändlern unter falschem Namen bestellt haben. 

Waren im Wert von rund 1.500 Euro erbeuteten die drei Männer, indem sie bei der Bestellung falsche Personalien und eine falsche Lieferadresse angaben. Zustellen ließen sich die drei ihre Bestellungen, darunter ein hochwertiges Mobiltelefon mit Handyvertrag, mehrere Taschen und Trolleys, eine Smartwatch und verschiedene Kleidungsstücke, zu einem Paketshop in Bad Abbach. Dort zeigten sie beim Abholen der Ware gefälschte Vollmachten vor.

Eine aufmerksame Zeugin führte die Polizei zur Ermittlung eines 37-jährigen Tatverdächtigen. Er räumte seine Tat ein und nannte auch die Namen seiner beiden Komplizen.