Die Flucht vor der Polizei zog sich über mehrere Kilometer, bis der verwirrte Autofahrer in einer Sackgasse landete.

Bei der Polizei in Kelheim ging am Sonntag um 0.45 Uhr eine Meldung ein, dass ein BMW-Fahrer aus dem Landkreis Neumarkt in Schlangenlinien auf der B16 in Richtung Regensburg fuhr. Die Polizei konnte das Fahrzeug bei Alkofen sichten und fuhr ihm nach. Trotz Anhaltesignalen, eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn fuhr der Mann weiter. Während seiner Flucht bremste er das Polizeiauto aus und schnitt es bei Überholversuchen. Als er in Pentling in eine Feldwegsackgasse fuhr, neigte sich seine Flucht dem Ende zu. Er versuchte, zu Fuß zu flüchten, wurde aber dann von der Polizei eingeholt und festgehalten. 

Die Polizei führte einen Alkohol- und Drogentest durch. Beide fielen negativ aus. Einsatzkräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, weil er einen verwirrten Eindruck machte. An seinem Auto stellte die Polizei massive Beschädigungen fest. Sie lassen darauf schließen, dass mit dem Auto schon mehrere Unfälle beziehungsweise Unfallfluchten verursacht wurden.