"Bach & mehr" Marcus Sterk in der Karmelitenkirche

Marcus Sterk gibt am 17. Oktober ein Konzert in der Karmelitenkirche. Foto: Chris Hirschhäuser

Seine Konzertreihe "Bach & mehr" legt der Förderverein für die Karmeliten in Straubing diesen Herbst neu auf. Nach coronabedingter Zwangspause. Eine Stunde zum Nachdenken, Innehalten, Zurücklehnen und Genießen, zur Ruhe kommen und Abstand vom Alltag finden. Vier Konzerte sind in den nächsten Wochen geplant. Das mittlerweile dritte findet am Sonntag, 17. Oktober, 17 Uhr, in der Karmelitenkirche statt. Eine Stunde lang. Die Orgel spielt Marcus Sterk.

Auf seinem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn, Robert Schumann, L.J.A. Lefébure-Wely, César Franck und M. Lanquetuit.

Marcus Sterk studierte an der "Hochschule für Musik und Theater" in München Kirchenmusik, Konzertfach Orgel in der Meisterklasse von Edgar Krapp und Dirigieren bei Bruno Weil. Im Anschluss war er als Kirchenmusiker in München tätig. Der 1977 in Neuburg an der Donau geborene Organist war Stipendiat von "Live Music Now - Yehudi Menuhin e.V." und Gründungsmitglied der "Schola Gregoriana Monacensis". Er ist Preisträger des Günter-Bialas-Interpretationspreises für Neue Musik. Als Solist sowie Ensemblemitglied kann er bereits auf eine lange Reihe von Konzerten in Deutschland sowie im europäischen Ausland zurückblicken. So konzertierte er bereits in Paris (Notre Dame) und absolvierte im Jahr 2019 eine Tournee durch Großbritannien.

Info

Für das Konzert am 17. Oktober ist bis Freitag vor dem Konzert Anmeldung möglich beim Leserservice des Straubinger Tagblatts, Ludwigsplatz 32, Tel. 09421/940-6700, E-Mail: leserservice@straubinger-tagblatt.de (bitte mit Name, Adresse und Telefonnummer). Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt. Zugang nach der 3G-Regel! Nachweis ist vorzulegen. Maske und Abstand. Plätze werden zugewiesen. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading