Ein beeindruckendes Erlebnis war für zwölf sportliche Radfahrer des Ski- und Radsportclubs Bach die Alpenüberquerung von Genf-Nizza mit dem Titel "Grandes Tour de Alps".

Wolfgang Maier, Vorsitzender des Vereins, war selbst mit von der Partie und schildert in seinem Tagebuch die Anforderungen der anspruchsvollen Tour. Die Teilnehmer Bernhard Betz, Niklas Fichtmüller, Georg Fisch, Reino Hauck, Erich Held, Christian Meinke, Herbert Stiegler, Anton und Phillip Urban, Matthias und Wolfgang Winkler sowie das Vereinsoberhaupt Maier starteten in Bellevaux, nachdem der Großteil der Gruppe mit dem Flugzeug von München nach Genf angereist waren. Drei Mitglieder fuhren vorab mit einem Bus, beladen mit persönlichem Gepäck, Werkzeug und den Rennrädern zum Treffpunkt. "Die Anspannung war spürbar, keiner wusste so recht, was uns die nächsten sieben Tage in den französischen Alpen erwarten wird. Matthias Winkler hatte eine anspruchsvolle Strecke ausgearbeitet mit vielen Pässen, deren Namen wir bisher nur von der Tour de France kannten", berichtete Maier.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. September 2018.