B85-Baustelle bei Roding Neue Phase: Verkehr wird umgelegt

Auf der B85 bei Mitterdorf beginnt demnächst eine neue Verkehrsphase. Foto: Alexander Laube

In der kommenden Woche wird auf der B85 bei Mitterdorf die Verkehrsführung für die Verkehrsphase zwei eingerichtet. Die Arbeiten hierzu beginnen Anfang der Woche und werden spätestens bis Freitag, 15. Juli, abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Anschlussstelle Mitterdorf-Süd gesperrt, wie das Staatliche Bauamt Regensburg in einer Pressemitteilung informiert.

Die Verkehrsphase zwei dauert bis Ende des Jahres. Während der Verkehrsumlegung ist mit Verkehrsbehinderungen zwischen Altenkreith und der Anschlussstelle Mitterdorf zu rechnen, da der Verkehr auf die zum Teil bereits vollständig hergestellte Nordfahrbahn umgelegt wird. Hierzu müssen die vorhandenen Betonschutzwände versetzt, neue Betonschutzwände gestellt und die Fahrbahnmarkierung hergestellt werden. Diese Arbeiten erfolgen unter Verkehr als "wandernde Baustelle".

Bei Bedarf wird der Verkehr mittels Ampel geregelt, wodurch es zwangsläufig zu Rückstauungen kommen wird. Nach Abschluss der Umlegung läuft der Verkehr auf der bereits fertiggestellten sowie der provisorisch verbreiterten Nordfahrbahn.

Die Südfahrbahn kann dann bis Ende des Jahres hergestellt werden. Dies macht allerdings auch eine Sperrung der Anschlussstelle Mitterdorf-Süd erforderlich. Ein Ausfahren aus Richtung Altenkreith nach Roding beziehungsweise ein Auffahren aus Roding in Richtung Cham ist dann nicht möglich. Die Umleitung erfolgt jeweils über die Anschlussstelle Roding bei der Kaserne. Die Anschlussstelle Mitterdorf-Nord ist ohne Einschränkungen befahrbar.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading