B20 bei Oberschneiding Krankenwagen verunglückt bei Einsatzfahrt - vier Verletzte

, aktualisiert am 19.09.2022 - 12:07 Uhr
Auf der B20 bei Oberschneiding sind am Montagmorgen ein Rettungswagen und ein Auto zusammengestoßen. Foto: Irmgard Hilmer

Am Montagmorgen hat sich bei Oberschneiding im Landkreis Straubing-Bogen ein Verkehrsunfall ereignet, an dem auch ein Krankenwagen beteiligt war.

Laut Polizeibericht ereignete sich der Unfall gegen 7 Uhr auf der B20. Der Krankenwagen war demnach mit Blaulicht auf Einsatzfahrt in Richtung Straubing unterwegs. Bei Oberschneiding wollte die 21-jährige Fahrerin mehrere Autos überholen. Dadurch musste ein entgegenkommender Opelfahrer (31) abbremsen. Ein 21-jähriger BMW-Fahrer hinter ihm bemerkte das zu spät und fuhr auf den Opel auf. Dadurch geriet der Opel wiederum auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Rettungswagen. 

Der 31-jährige Opel-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der BMW-Fahrer und die beiden Insassen des Krankenwagens leicht. Zum Unfallzeitpunkt befand sich kein Patient in dem Wagen. Die B20 war nach dem Unfall für etwa zwei Stunden komplett gesperrt, gegen 9 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 135.000 Euro geschätzt. 

Weitere Artikel

 
 
 

6 Kommentare

Kommentieren

null

loading