B20/Ascha Durchgeknallt!? Mit mehr als 250 Sachen über die B20

Ein Autofahrer in einem in Tschechien zugelassenen Golf war auf der B20 wie auf einer Rennstrecke unterwegs. (Symbolbild) Foto: Uwe Anspach

Mit sage und schreibe 250 Stundenkilometern war am Mittwochabend ein bislang unbekannter Autofahrer auf der B20 bei Ascha unterwegs. Der getunte und hochgerüstete Golf hatte anscheinend ein tschechisches Kennzeichen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen der Irrsinns-Fahrt.

Die Polizei hatte den Vorfall bereits in der vergangenen Woche in ihrem Pressebericht erwähnt. Zwischenzeitlich ist auch die Verkehrspolizei in den Fall einbezogen und hat einen entsprechenden Zeugenaufruf veröffentlicht.

Am letzten Mittwochabend führte die Verkehrspolizei Deggendorf auf der B20 bei Ascha in Fahrtrichtung Cham eine Geschwindigkeitsmessung durch. Um 23.15 Uhr raste ein hochmotorisierter VW Golf mit tschechischer Zulassung in einem solchen Tempo durch die Kontrollstelle, dass das Messgerät keine exakte Geschwindigkeit mehr feststellen konnte.

Das bedeutet, die Geschwindigkeit betrug mehr als 250 km/h. Und das bei erlaubten 100 km/h. Eine erste Auswertung zeigte, dass der junge Mann am Steuer sehr gut erkennbar ist. Dieser Spur gehen die Ermittler jetzt nach. Nichts desto trotz ist die Verkehrspolizei Deggendorf stark an Zeugen dieser Raserei interessiert. Wer den Raser gesehen hat, soll sich unter 0991/3896-0 melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading