B20/Aiterhofen Zwei Menschen bei Unfall mit Tanklastzug getötet

, aktualisiert am 12.12.2019 - 10:08 Uhr
Gegen 15 Uhr war der Wagen mit dem Tanklastzug zusammengestoßen. Für zwei Menschen im Auto kam jede Hilfe zu spät. Foto: ih

Auf der B20 bei Aiterhofen ist es am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr zu einem Unfall mit einem Tanklastzug gekommen. Ein Auto war frontal in den Laster gekracht. Zwei Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben.

Der Unfall hatte sich am Mittwochnachmittag auf der B20 zwischen den Abfahrten „Wanninger“ und „Straßkirchen“ ereignet. Nach ersten Erkenntnissen war ein Toyota auf der B20 von Aiterhofen Richtung Straubing gefahren. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen könnte der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Der Fahrer des Tanklastzugs konnte wohl nicht mehr ausweichen. Zwei Menschen im Auto verstarben noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, waren die Todesopfer des Unfalls ein 80-jähriger Mann und eine 76-jährige Frau aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Der Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Insgesamt 13 Feuerwehren wurden alarmiert, ein Krisen-Interventionsteam sowie ein Gefahrguttrupp rückten zu der Unfallstelle aus. Vor Ort stellte sich heraus: Der Tanklastzug war zum Zeitpunkt des Unfalls leer unterwegs gewesen. Vom Inhalt konnte also keine Gefahr ausgehen.

Die B20 war auf Höhe Aiterhofen komplett gesperrt, immer wieder staute es sich an den Ausleitungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Erst als der Unfallexperte mit seinen Ermittlungen fertig war, konnte die Bergung der Fahrzeuge beginnen. Die Polizei gab den Streckenabschnitt erst um kurz nach 19 Uhr wieder für den Verkehr frei.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading