B16 bei Pentling Ausweichmanöver führt zu schwerem Verkehrsunfall

Ein Ausweichmanöver hat am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall bei Regensburg geführt. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Am Donnerstagmorgen hat ein Mann bei einem Ausweichmanöver auf der B16 ein Auto gestreift und ist mit einem anderen Auto frontal zusammengestoßen. Das andere Auto überschlug sich bei dem Unfall. Drei Beteiligte wurden teils schwer verletzt.

Laut Polizeibericht war ein 77-Jähriger am Donnerstagmorgen von der A93 abgefahren und wollte auf die B16 einbiegen. An der roten Ampel übersah er aus bisher ungeklärter Ursache einen LKW. Zwar versuchte der Mann noch auszuweichen, trotzdem streifte er den LKW. Danach bewegte er sich unkontrolliert weiter auf die B16, wobei er frontal mit einem anderen Auto zusammenstieß. Das andere Auto wurde dabei so heftig getroffen, dass es sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb.

Das Ehepaar darin wurde schwer verletzt und so eingeklemmt, dass es von der Feuerwehr befreit werden musste. Auch der 77-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt. Alle drei wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf eine Summe im fünfstelligen Bereich.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading