B15/Sankt Wolfgang Anhänger rollt in den Gegenverkehr: Frau (46) schwer verletzt

Der Unfall hatte eine längere Sperrung der B15 im Streckenabschnitt bei Sankt Wolfgang nach sich gezogen. (Symbolbild) Foto: dpa

Offenbar weil eine Anhängerkupplung versagt hat, liegt eine 46-jährige Frau aus Sankt Wolfgang im Landkreis Erding jetzt schwer verletzt im Krankenhaus. Vom Lastwagen eines 35-Jährigen hatte sich unvermittelt der Anhänger gelöst und war in den Gegenverkehr gerollt. Die Frau hatte anscheinend keine Chance, auszuweichen.

Am Montag gegen 6 Uhr morgens, war ein 35-jähriger Lkw-Fahrer aus Ramerberg mit seinem Lkw mit Anhänger auf der B15 von Haag in Oberbayern Richtung Sankt Wolfgang unterwegs. Zwischen Edenklaus und Königswinkl löste sich plötzlich die Anhängerkupplung des Lkw. Warum, ist noch unklar. Der Anhänger, der mit einem Schrottfahrzeug beladen war, rollte auf die Gegenfahrbahn.

Zur gleichen Zeit fuhr eine 46-jährige Frau mit ihrem VW auf der Gegenspur Richtung Haag. Sie schaffte es nicht, dem Anhänger auszuweichen, der unkontrolliert auf sie zukam. Der Anhänger stieß mit dem Auto der 46-Jährigen zusammen. Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Schrottfahrzeug vom Anhänger auf die Straße.

Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer, der in diesem Moment die Unfallstelle passierte, sah das Hindernis zu spät und krachte in das Schrott-Auto. Die 46jährige VW-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen von der Feuerwehr Sankt Wolfgang aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie kam ins Krankenhaus Wasserburg.

Beide Unfallfahrzeuge – das Auto und der Lkw plus Anhänger – waren nach dem Unfall ein Fall für den Abschleppdienst. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Sankt Wolfgang und Pyramoos mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort. Von den Feuerwehren wurde der Verkehr umgeleitet und nach der Unfallaufnahme die Fahrbahn gereinigt. Die B15 war während der Unfallaufnahme von 6 bis 8 Uhr komplett gesperrt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading