B12 bei Simbach Autofahrer gerät in Gegenverkehr - lebensgefährlich verletzt

Auf der B12 im Kreis Rottal-Inn ist am Dienstagnachmittag ein Autofahrer in den Gegenverkehr gekracht und lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Auf der B12 bei Simbach am Inn hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Ein Autofahrer geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen entgegenkommenden Lastwagen. 

Laut Polizeibericht war der 29-Jährige gegen 16.15 Uhr in Fahrtrichtung Passau unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Kirchdorf-Atzing und Simbach-Mitte geriet er aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal in einen entgegenkommenden Sattelzug. Der Aufprall war so heftig, dass der 29-Jährige in seinem Auto eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt wurde. Er musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten anschließend in ein Krankenhaus. Der 36 Jahre alt Lastwagenfahrer überstand den Unfall unverletzt. 

Die B12 war nach dem Unfall stundenlang gesperrt, es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen im Großraum Simbach. Im Nachgang des Unfalls kam es auf der Gegenfahrbahn in Richtung München zudem noch zu einem Auffahrunfall. Ein weiteres Auto wurde durch am Boden liegende Fahrzeugteile beschädigt. In beiden Fällen blieben die Beteiligten jedoch unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte laut Schätzung der Polizei bei insgesamt etwa 60.000 Euro liegen. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading