B11 bei Eching Kolonnenspringer macht sich nach Unfall aus dem Staub

Die 36-Jährige, die wegen des Kolonnenspringers zu einer Vollbremsung gezwungen war, wurde verletzt und musste ins Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Am Donnerstagabend hat ein Kolonnenspringer auf der B11 bei Eching im Landkreis Landshut einen Unfall verursacht und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Wie die Polizei mitteilte, wurde dabei eine 36-Jährige verletzt, die wegen des Unbekannten eine Vollbremsung hinlegen musste. 

Der Unfall hatte sich gegen 19.25 Uhr ereignet. Die 36-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf der B11 in Richtung Landshut. Zwischen Eching und Hofham überholte das unbekannte Auto eine Fahrzeugkolonne und kam der 36-Jährigen auf ihrer Fahrspur entgegen.

Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste die 36-Jährige eine Vollbremsung durchführen. Ein hinter ihr fahrender 53-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf sie auf. Bei dem Zusammenstoß wurde die 36-Jährige leicht verletzt und kam in ein Landshuter Krankenhaus.

Der unbekannte Kolonnenspringer blieb nach dem Überholvorgang nicht stehen, sondern fuhr einfach weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Von ihm sind bis dato keine weiteren Angaben vorhanden.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise gehen an die Polizei Landshut unter Telefon 0871-92520.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading