Autoschlangen im Ort Untragbare Zustände wegen B85-Umleitung

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen der PI Regen (Symbolbild). Foto: dpa/Friso Gentsch

"Untragbaren Zustände" herrschen in Orten entlang der B85, die von uneinsichtigen Autofahrern als Schleichweg genutzt werden. Das schreibt die Polizei Regen im Zusammenhang mit Umleitungsflüchtlingen im Bereich Rinchnach und Kirchdorf im Wald.

Seit Montag ist die B 85 im Bereich zwischen Grub bei Rinchnach und Kirchdorf im Wald wegen Straßenbauarbeiten gesperrt. Dies wurde bereits durch das Straßenbauamt bekannt gegeben und die Umleitungsstrecken entsprechend beschildert.

Bislang werden diese Umleitungsempfehlungen allerdings durch einen Großteil der Verkehrsteilnehmer missachtet und es werden verschiedene „Schleichwege“ genutzt. Dadurch entstanden unter anderem in den Ortschaften Grub und Schlag für die Anwohner untragbare Zustände, weil sich fast den ganzen Tag über eine Fahrzeugschlange durch diese Ortschaften zieht, so die Polizei.

Aufgrund dessen wurde jetzt diese Straße für den öffentlichen Verkehr gesperrt und ist nur noch für Anlieger frei. Dieses Verbot wird durch die Polizei unregelmäßig kontrolliert, wobei zahlreiche Fahrzeugführer unrechtmäßig auf der gesperrten Straße angetroffen werden konnten. Diese wurden zunächst nur mündlich verwarnt und zur Umkehr veranlasst.

Um die Anwohner in diesem Bereich und auch an der offiziellen Umleitungsstrecke während der noch etwa dreiwöchigen Bauzeit zu schützen, werden weiterhin konsequente Kontrollen des Durchfahrverbots und auch Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt mit entsprechender Ahndung der Verstöße.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading