Im Landkreis Kelheim könnte bald ein autonomes Fahrzeug unterwegs sein.

Der Ausschuss für Fragen des öffentlichen Personennahverkehrs und kommunale Verkehrsplanung (ÖPNV) hat sich in seiner jüngsten Sitzung auf eine Machbarkeitsprüfung verständigt. Stefan Grüttner, Leiter der Stabstelle ÖPNV am Landratsamt, hatte dem Gremium zunächst ein ähnlich gelagertes Projekt aus Bad Birnbach vorgestellt. In dem Kurort im Landkreis Rottal-Inn pendelt seit gut einem Jahr ein selbstständig fahrender Elektrobus der Deutschen Bahn zwischen Bahnhof und Marktplatz. Landrat Martin Neumeyer (CSU) bezeichnete das Projekt als "hübsch spannende Kiste", die für den Kreis Kelheim einige Vorteile bringen könnte. Ein Aushängeschild für einen modernen Landkreis könnte ein autonomes Fahrzeug sein, so eines der Argumente. Zudem könne der Tourismus davon profitieren, wenn es die Möglichkeit gäbe, dass Gäste mit dem kleinen Elektrobus Knotenpunkte in einer beliebigen Ortschaft im Landkreis anfahren könnten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. November 2018.