Das Aus für den Verbrennungsmotor hat die FDP im Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Regierung abgewendet. Das heißt allerdings nicht, dass die Liberalen auf Benzin und Diesel setzen. Sie setzen auf neue, beispielsweise synthetische Kraftstoffe, die weniger oder gar keine Schadstoffe produzieren. Die Zukunft soll darüber hinaus dem E-Auto gelten. "Unser Ziel sind mindestens 15 Millionen vollelektrische Pkw bis 2030", heißt es bei SPD, Grünen und FDP.

Der Strom dazu soll aus erneuerbaren Energiequellen kommen, doch es gibt Zweifel, ob das reicht. Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom privaten Center Automotive Research (CAR) hat nachgerechnet und kommt zu dem Ergebnis: Ohne Atomkraft geht es nicht.