Auf der A3 bei Deggendorf hat sich um 10.15 Uhr ein tödlicher Unfall ereignet. Die Autobahn in Richtung Österreich musste stundenlang gesperrt werden. 

Laut Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall kurz hinter dem Autobahnkreuz Deggendorf. Durch eine Wanderbaustelle staute sich hier kurzzeitig der Verkehr in Fahrtrichtung Passau. Ein österreichischer Sattelzug musste deswegen anhalten. Der Fahrer schaltete währenddessen die Warnblinkanlage ein. Ein nachfolgender Lastwagen-Fahrer erkannte die Situation zu spät und krachte mit seinem 7,5 Tonner beinahe ungebremst ins Heck des Sattelzugs. Dabei wurde der Mann in seinem massiv beschädigten Führerhaus eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. 

Wegen der Bergung des 7,5-Tonners musste die A3 bis etwa 15 Uhr gesperrt werden.