Auszeichnung in Moosburg Martin Pschorr erhält Bundesverdienstorden

Minister Bernd Sibler (r.) händigte Martin Pschorr den Bundesverdienstorden für herausragenden Einsatz für das Gemeinwohl aus. Foto: Ministerium

Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler hat Martin Pschorr mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Pschorr engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich im kommunalpolitischen und kulturellen Bereich. Seit 1972 gehört er dem Stadtrat an und seit 1984 dem Kreistag. Sein besonderes Engagement gilt der zeitgeschichtlichen Aufarbeitung des Kriegsgefangenenlagers Stalag VIIA, des Internierungslager und der Entstehung der Neustadt.

"Dass die Geschichte von 1939 bis heute anhand von Bildern, Dokumenten und Texten nachvollzogen werden kann, ist maßgeblich Martin Pschorrs Verdienst", so Sibler. "Als Stalag-Beauftragter der Stadt haben Sie das Stalag-Neustadt-Museum, das im November 2018 eröffnet wurde, eigenständig konzipiert und ausgestattet. Als ehrenamtlicher Leiter des Museums stehen Sie Besuchergruppen mit Ihrem umfangreichen und fundierten heimatgeschichtlichen Wissen zur Verfügung", betonte Sibler.

Die zwölfjährige Tätigkeit als Schöffe und sein langjähriger Einsatz im "Verein der Freunde und Förderer der Kastulus-Realschule" runden Martin Pschorrs ehrenamtliches Engagement in besonderer Weise ab.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading