Auszeichnung für Torhüter der Straubing Tigers Florian Bugl bei der U20-WM geehrt

Hütete im Viertelfinale gegen Finnland das deutsche Tor: Florian Bugl. Foto: imago

Torhüter Florian Bugl von den Straubing Tigers ist bei der U20-Eishockey-WM ausgezeichnet worden. 

Der gebürtige Landshuter, der zu dieser Saison von der Red-Bull-Hockey-Akademie zu den Straubing Tigers gewechselt ist, wurde zusammen mit Stürmer Alexander Blank  (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Maximilian Glötzl (Kölner Haie/ EC Bad Nauheim) als bester deutscher Spieler des Turniers geehrt. 

Aus durch das 2:5 gegen Finnland

Für Bugl dürfte das immerhin ein kleiner Trost sein, denn durch das 2:5 im Viertelfinale gegen Finnland ist das deutsche Team, zu dem auch die Tigers-Spieler Adrian Klein und Joshua Samanski gehörten, aus der WM in Edmonton/Kanada ausgeschieden. Bugl hütete dabei alsTorhüter das Gehäuse des Teams von Trainer Tobias Abstreiter. 

Beide deutsche Treffer erzielte Bennet Roßmy (13., 38.), der auch zum besten Spieler der Partie gewählt wurde. Das deutsche Team zeigte einen großen Kampf, erst im dritten Drittel zog Finnland entscheidend davon. Immerhin: Erstmals schaffte es eine deutsche U20 zum zweiten Mal in Folge in ein WM-Viertelfinale.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading