Manche blicken ernst drein, andere stur und wieder andere durchaus überheblich. Zwei Dinge haben die Modelle von Jessica Heigl aber gemein: Sie sind entweder Hühner oder Kühe. Und: Sie haben Charakter.

Und den bannt die Künstlerin auf Leinwand.

"Gallinismus trifft auf Kuhlemuh", lautet deswegen auch der Titel ihrer Ausstellung im Fürstenkasten, die am Sonntagnachmittag eröffnet wurde.