Vom Bilbao-Effekt spricht man, wenn Frank Gehry ein bizarres Guggenheim-Museum in eine heruntergekommene Hafenlandschaft einer baskischen Metropole implantiert - und dann die Stadt einen ungeahnten Aufschwung hinlegt. So heftig, dass man inzwischen weltweit die gezielte Aufwertung von Orten durch spektakuläre Bauten mit diesem Begriff "Bilbao-Effekt" bezeichnet. Gut, ob das für die Oberpfalz, eine ganze Region, so gilt, wird sich erst noch zeigen.

Tatsache ist, dass das moderne Konzerthaus in Blaibach, das Architekt Peter Haimerl schräg in den Boden gesteckt hat, die Oberpfalz überregional als Kulturregion sichtbar machte. Dort redet man inzwischen vom "Blaibach-Effekt" und versteht das als "Synonym für die erfolgreiche Revitalisierung von durch Abwanderung und Verödung bedrohten Gemeinden".