Außenangriff-Talent Lina-Marie Lieb will sich bei NawaRo Straubing etablieren

Mit Lina-Marie Lieb findet ein deutsches Top-Talent auf der Außenangriff-Position den Weg zu NawaRo Straubing. Foto: Dresdner SC/BAM Image

Volleyball-Bundesligist NawaRo Straubing hat mit Lina-Marie Lieb ein hoffnungsvolles Talent für den Außenangriff vom Meister Dresdner SC verpflichtet. Das verkündete der Verein am Donnerstagvormittag. 

Die 1,81m große Außenangreiferin erhofft sich in Niederbayern mehr Spielzeit als es beim Ligaprimus Dresden der Fall war. „In Dresden war das Niveau im Training sehr hoch. Da konnte ich viel lernen, aber Spielchancen gab es nicht sehr viele“, sagt die 19-Jährige. Als Ziel hat sich die gebürtige Sonnebergerin mit NawaRo die erneute Playoff-Teilnahme vorgenommen: „Wir sind ein sehr junges Team, aber dadurch kommt auch immer sehr viel Energie mit dazu. Ich glaube, wir haben das Potenzial um die Playoffs zu erreichen“, sagt Lieb.

Cheftrainer Bart-Jan van der Mark ist voller Freude, dass mit Lieb ein weiteres deutsches Top-Talent den Weg nach Straubing gefunden hat. „Lina ist eine sehr gute Außen-Annahme-Spielerin. Sie will sich unbedingt in der Liga etablieren. Sie wird uns sicher weiterhelfen“, ist sich der Niederländer sicher.

Die erste gemeinsame Trainingswoche des Teams wird bereits Mitte Juni stattfinden. „Da geht es vor allem darum sich erst einmal besser kennen zu lernen und auch einen ersten Eindruck über den individuellen Leistungsstand zu informieren“, sagt van der Mark. Ende Juli beginnt dann die offizielle Vorbereitung auf die Saison 2021/22, die voraussichtlich Ende September oder Anfang Oktober starten wird. Zudem darf die Liga ein neues Mitglied begrüßen: Der VC Neuwied hat als Zweitligameister die Lizenz beantragt und wird somit künftig in der Bundesliga spielen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading