Noch finden Trauerfeiern in der alten Aussegnungshalle statt, während an der neuen weiter mit Hochdruck gearbeitet wird. Wegen der Corona-Pandemie kam es immer wieder zu Verzögerungen. In wenigen Monaten soll die neue Aussegnungshalle nun fertiggestellt werden.

Im Großen und Ganzen hat die neue Aussegnungshalle bereits Form und Gestalt angenommen. Auch der Innenausbau von Abschiedsraum und Trauersaal sind bis auf Kleinigkeiten schon fertig. coronabedingt kam es immer wieder zu Lieferschwierigkeiten von Materialien. Dadurch verzögerten sich die Arbeiten. Folgeaufträge konnten nicht wie geplant fortgeführt werden, berichtet Bürgermeister Ludwig Robold. Doch nun sei man auf der Zielgeraden.