Ausgangsbeschränkungen wegen Corona Reifenwechseln ist nun doch erlaubt

Reifenwechseln bleibt trotz der Ausgangsbeschränkungen durch das Coronavirus erlaubt, hat das Innenministerium nun entschieden. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa

Gute Nachrichten für Autofahrer in Bayern: Reifenwechseln ist nun trotz der Ausgangsbeschränkungen durch das Coronavirus erlaubt.

Das hat das bayerische Innenministerium entschieden und ist damit von seiner früheren Regelung abgerückt. Vergangene Woche hieß es noch, Reifenwechseln allein stelle keinen triftigen Grund zum Verlassen der eigenen Wohnung dar. Das sorgte bei vielen Autofahrern und Kfz-Werkstätten im Freistaat für Unsicherheit.

Lesen Sie hier unseren ursprünglichen Artikel: Corona-Krise macht den Reifenwechsel schwierig

Mittlerweile ist die Sichtweise eine andere: "Ein Reifenwechsel von Winter- auf Sommerreifen sowie aus sicherheitsrelevanten Gründen (z.B. abgefahrene Reifen) ist erlaubt", heißt es nun auf der Homepage des Ministeriums. Von "reinen Schönheitsrepaturen" solle aber weiterhin abgesehen werden. Zudem gelte es auch beim Reifenwechseln, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Werkstätten sollten ihre Termine deswegen möglichst so legen, dass nicht zu viele Kunden gleichzeitig warten müssen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading