Ausflug zu "Blue Brix" und Arber Hospizmobil erfüllt unheilbar Krankem Herzenswunsch

An zwei unterschiedlichen Tagen unternahm der unheilbar kranke Herr S. zwei schöne Ausflüge mit seiner Familie – ermöglicht durch das Herzenswunsch-Hospizmobil des BRK. Foto: BRK (Herzenswunschhospizmobil)

Herr S. ist ein begeisterter Eisenbahnfan und war immer gerne zu Besuch im Straubinger "Blue Brix", der größten Modellbahnschau Süddeutschlands. Ebenso war er früher oft mit der Familie im Bayerischen Wald unterwegs. Leider ist S. unheilbar krank und solche Ausflüge waren nicht mehr möglich – bis das Herzenswunsch-Hospizmobil kam.

Laut einer Pressemitteilung des bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hatte ein Angehöriger von Herrn S., der ebenfalls dort aktiv ist, Kontakt mit dem "Herzenswunschhospizmobil" aufgenommen. Dort war man sich schnell einig, dass dieser Wunsch perfekt ins Profil des ehrenamtlichen Projekts passt – denn die Helfer erfüllen Menschen mit einer unheilbaren Grunderkrankung kostenlos einen Herzenswunsch. Herr S. leidet an einem Bronchialkarzinom und sein Allgemeinzustand verschlechtert sich stetig, Ausflüge ohne Hilfe sind für ihn quasi unmöglich.

Unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorschriften begann die Planung der Fahrt. Nach medizinischer Abklärung wurde entschieden, die Ausflüge zum "Blue Brix" und zum Arber auf zwei Tage aufzuteilen, damit die Belastung für Herrn S. so erträglich wie möglich wäre. Sofort meldeten sich Helfer für beide Fahrten und Sandra Weiß vom Organisationsteam nahm Kontakt mit dem Blue Brix auf, das momentan aufgrund der Coronabeschränkungen eigentlich noch geschlossen ist. Für Herrn S. allerdings wurden die Tore extra geöffnet und der Eisenbahnfan mit seinen Helfern durch die ganze Anlage geführt. 

Drei Tage später fuhr das Hospizmobil zuerst nach Passau und ermöglichte dem Kranken eine Schifffahrt in der Drei-Flüsse-Stadt. Die Eindrücke setzten bei Herrn S. nochmal alle Kräfte frei, so dass das zweite Ausflugsziel angesteuert werden konnte: Die Arber Bergbahnen brachten Herrn S. auf den Großen Arber. Auf dem Gipfel angekommen konnte Herr S. im Kreis seiner Familie die Aussicht auf seine Heimat genießen. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es wieder zurück nach Straubing, mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck.

Herzenswunsch-Hospizmobil seit drei Jahren aktiv

Es war die insgesamt 26. Wunscherfüllung des BRK-Herzenswunsch-Hospizmobils, das im August 2018 die erste Fahrt absolvierte. Es ist beim BRK Kreisverband Straubing-Bogen angesiedelt und für Menschen in Niederbayern und der Oberpfalz zuständig. Jeder Mensch mit einer unheilbaren Grunderkrankung kann sich hier einen Herzenswunsch erfüllen lassen. Die Ehrenamtlichen brachten in den vergangenen drei Jahren Kranke unter anderem nach Hamburg, nach Berlin oder an die Ostsee, ließen sie überraschend an Hochzeiten teilnehmen oder fuhren sie ein letztes Mal in ihre alte Heimat außerhalb Bayerns.

Für die Fahrgäste ist das komplette Programm, das die Organisatoren zusammenstellen, kostenlos. Sie gehen dabei so gut wie möglich auf die Wünsche des Fahrgasts ein und versuchen alles, diese möglich zu machen. Wer Informationen rund um das Projekt des BRK Straubing-Bogen für Niederbayern-Oberpfalz benötigt, kann sich beim Kreisverband melden oder sich im Internet unter www.herzenswunsch-hospizmobil.de informieren.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading