Ausbau Kreisstraße Bauarbeiten in Opperkofen beginnen

Offizieller Spatenstich in Opperkofen mit Landrat Josef Laumer (Fünfter von rechts), Bürgermeisterin Barbara Unger (links daneben) sowie Vertretern der Verwaltungen und der beteiligten Firmen Ingenieurbüro KEB GmbH (Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung) und Gegenfurtner GmbH (Baufirma). Foto: Landratsamt Straubing-Bogen

Am Montag erfolgte der offizielle Spatenstich zum Ausbau der Kreisstraße im Bereich der Ortsdurchfahrt Opperkofen (Gemeinde Feldkirchen).

Die Baugesamtkosten betragen rund 1,22 Millionen Euro, beteiligt sind der Landkreis Straubing-Bogen für den Bereich der Kreisstraße und die Gemeinde Feldkirchen für die Gehwege, Seitenbereiche, Kanal, Regenrückhaltebecken, Grünflächen und Glasfaser. Die Baumaßnahme wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt. „Der Anliegerverkehr wird mit Einschränkung während der Bauarbeiten aufrechterhalten. Der Durchgangsverkehr wird umgeleitet“, so Markus Fischer, Leiter der Tiefbauverwaltung des Landkreises.

Das Bauende ist für Mai 2020 geplant. Mit den Anliegern soll immer wieder das Gespräch im Hinblick auf auftretende Einschränkungen gesucht werden. 

Noch zu Jahresbeginn hatte es nicht gut ausgesehen, denn im ersten Anlauf gab es keine Förderung für die Baumaßnahme. Daraufhin hatten Feldkirchens Bürgermeisterin Barbara Unger und Landrat Josef Laumer noch einmal nachgebohrt – mit Erfolg. „Es ist einfach notwendig“, machte Josef Laumer beim Ortstermin deutlich. Die Fahrbahn weist aktuell Schäden auf, ebenso Straßeneinlauf, Randsteine und Kanal.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading