Aus dem Jahr 1991 FC Dingolfing wurde bayerischer Vizemeister

Der FC Dingolfing überzeugte mit einer blutjungen Truppe bei der bayerischen Hallenmeisterschaft. Foto: DA-Archiv

Am Samstag steigt in der Dingolfinger Höll-Ost-Halle die Bayerische Hallenmeisterschaft der Fußballherren. Derweil ist es nicht das erste Mal, dass die bayerische Hallenelite ihren Meister in Dingolfing ausspielt. Bereits 1991 erhielt der FC Dingolfing, unter der Führung von Elmar Dandorfer, den Zuschlag für das Großereignis. Die Mannschaft des FCD spielte dabei groß auf und stieß bis ins Finale vor.

Derweil hatte die Mannschaft vor dem Turnier keiner auf dem Zettel. Im Jahr zuvor musste man den Abstieg aus der Bezirksoberliga antreten. Erneut verließen den FCD mangels größerer Sponsoren zahlreiche Leistungsträger. Sogar der Durchmarsch bis in die A-Klasse wurde dem Traditionsverein prophezeit. Jedoch stellten sich Vorstand Dandorfer, Sportchef Peter Schmidt und Trainer Walter Strohmaier auf die Hinterbeine.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading