Aus dem Auto geschleudert Regensburger (23) stirbt bei Unfall auf der A93

, aktualisiert am 12.09.2021 - 16:21 Uhr
Unfalltragödie in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn A93 bei Leonberg. Dabei kam ein 23-jähriger Mann aus Regensburg ums Leben. Foto: vifogra

Bei einem Unfall in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn A93 bei Leonberg ist ein 23-jähriger Mann aus Regensburg ums Leben gekommen. Sein Beifahrer überlebte unverletzt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 0.45 Uhr in Fahrtrichtung Hof. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 23-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Von dort wurde schlitterte das Auto wieder zurück quer über die Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dabei wurde der Fahrer aus dem Auto geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen. Laut Polizei war er nicht angeschnallt. Sein Beifahrer erlitt einen schweren Schock, blieb aber ansonsten körperlich unverletzt.

Wegen des Unfalls musste die A93 auf Höhe Leonberg in Richtung Hof bis in die Morgenstunden komplett gesperrt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading