Am Samstagnachmittag musste die Landshuter Feuerwehr nach Auloh ausrücken. Dort brannte eine Wiese, wenige Augenblicke später auch eine zweite Fläche. Eine Selbstentzündung gilt als unwahrscheinlich.

Betroffen war eine Wiesenfläche in der Kanalstraße in Auloh auf einer Fläche von etwa 100 Quadratmetern. Als die Feuerwehr gerade diesen Brand löschte, wurde man auf eine zweite brennende Fläche in unmittelbarer Nähe aufmerksam. Hier hätte das Feuer beinahe auf einige Sträucher übergegriffen. Das konnten die Feuerwehrler allerdings verhindern, indem beide Brände schnell gelöscht wurden. "Da beide Flächen in unmittelbarer Nähe zueinander liegen und kurz nacheinander zu brennen begonnen haben, gehen wir nicht von einer Selbstentzündung aus", berichtet Dominik Zehatschek, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut. Der Verdacht liegt also nahe, dass hier gezündelt wurde. Ob das Feuer bewusst oder unbewusst gelegt wurde, soll nun die Landshuter Polizei ermitteln.

Der Einsatz dauerte etwa 60 Minuten. Wohngebäude waren zu keiner Zeit in Gefahr.