Weitere Isolationen drohen Drei Corona-Fälle bei Jahn-Gegner Darmstadt

, aktualisiert am 22.07.2021 - 15:32 Uhr
Ist der Auftakt des SSV Jahn Regensburg auswärts beim SV Darmstadt in Gefahr? Foto: Sebastian Widmann/dpa

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat wenige Tage vor dem Saisonstart über drei Corona-Fälle im eigenen Team informiert. Die Spieler hätten sich mit sofortiger Wirkung isoliert, hieß es in einer Vereinsmitteilung der Hessen vom Mittwoch. Alle weiteren Ergebnisse "im Zuge der engmaschigen PCR-Testungen" seien negativ ausgefallen, teilten die Lilien mit. Die Auftaktpartie gegen Jahn Regensburg am Samstag (13.30 Uhr/Sky) sei nach derzeitigem Stand nicht gefährdet, weil der Verein "genügend Spieler" aufbieten könne.

Die "Lilien müssen" nun weitere von der Behörde angeordnete Isolationen fürchten. Zum Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga gegen Jahn Regensburg werden die Lilien am Böllenfalltor auf eine Vielzahl an Akteuren verzichten müssen. Wie viele Spieler Darmstadts neuem Coach Torsten Lieberknecht bei seinem Debüt genau fehlen, entscheidet sich voraussichtlich erst am Spieltag selbst. Grund für die große Ungewissheit sind die kürzlich bestätigten Corona-Fälle von Patric Pfeiffer, Frank Ronstadt und Braydon Manu.

"Es kann gut sein, dass uns dadurch fünf, sechs weitere Spieler durch eine behördliche Anordnung fehlen werden", sagte Lieberknecht. Neben der undurchsichtigen Corona-Situation muss der 47-Jährige zudem verletzungsbedingt auf Thomas Isherwood, Marvin Mehlem, Tim Skarke und Aaron Seydel verzichten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading