Aufgriff bei Furth Bundespolizei verhaftet unbelehrbaren Waffensammler

Bundespolizisten stellten diese vier Messer sicher. Foto: Bundespolizei

Bundespolizeifahnder haben am Montagmorgen in einem Zug aus Prag einen mit Haftbefehl gesuchten Slowaken festgenommen. Bei der Durchsuchung des 46-Jährigen entdeckten die Beamten vier Messer und stellten sie sicher, heißt es in der Pressemitteilung der Bundespolizei.

Gegen 8.40 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den Slowaken in einem Zug aus Prag auf Höhe Furth im Wald. Bei der Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaft Weiden den Mann per Haftbefehl suchte. Das Amtsgericht Weiden hatte den 46-Jährigen rechtskräftig wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Geldstrafe verurteilt und die Ersatzfreiheitsstrafe angeordnet. Der Gesuchte war im August 2021 in Waidhaus mit einem Schlagring und einer Gewehrpatrone erwischt worden.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Bundespolizisten vier Messer und stellten sie sicher. Eigenen Angaben zufolge sei das Sammeln von Messern ein Hobby des Slowaken. Das Bundespolizeirevier Furth im Wald hat Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Der 46-Jährige konnte die Geldstrafe einschließlich der Verfahrenskosten in Höhe von 1.881 Euro nicht bezahlen. Da er nun die Ersatzfreiheitsstrafe antreten muss, lieferten die Beamten den Mann in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading