Nach den Stopps in Cham fährt der Impfbus der Impfzentren im Landkreis Cham nun auch die Gemeinden an. Am Dienstag, 10. August, von 14 bis 19 Uhr macht er am Marktplatz in Waldmünchen Halt. Nächste Station ist am Freitag, 13. August, von 14 bis 19 Uhr am Marktplatz in Rötz.

Am vergangenen Freitag und Samstag war der Impfbus bereits zum zweiten Mal erfolgreich im Einsatz. Auf dem Gelände von Frey-Wohnen in Cham nahmen an den beiden Tagen insgesamt 135 Personen das Angebot für eine spontane Corona-Schutzimpfung wahr, teilt das Landratsamt mit. Davon wurden 69 mit dem Vakzin von Johnson & Johnson und 66 mit dem von Biontech geimpft.

Erstimpfungen werden mit den Impfstoffen von Johnson & Johnson und Biontech durchgeführt. Die benötigte zweite Impfung mit Biontech findet jeweils drei Wochen später in einem der Impfzentren (nach Wunsch Roding oder Bad Kötzting) statt. Die Impfung mit Johnson & Johnson hat den Vorteil, dass nur eine Impfung nötig ist und man bereits 14 Tage nach der Impfung als vollständig geschützt gilt.

Eine vorherige Registrierung im Bayerischen Impfportal ist nicht notwendig, verkürzt aber die Wartezeit vor Ort. Interessierte müssen nur ihren Personalausweis und Impfpass (falls vorhanden) mitbringen. Es können auch landkreisfremde Personen sowie Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren im Beisein eines Erziehungsberechtigten geimpft werden. Zweitimpfungen werden an diesen Tagen nicht durchgeführt. Bei Bedarf kann man sich außerdem unverbindlich zur Impfung beraten lassen. Geimpft wird jeweils, solange der Vorrat reicht.

Weitere Einsätze des Impfbusses sind in Planung. Auf der Website des Landkreises Cham werden die Termine regelmäßig aktualisiert. Auch die Impfzentren bieten zu den Öffnungszeiten weiterhin Impfungen ohne vorherige Anmeldung an.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Cham ist am Donnerstag laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit auf 10,94 gestiegen. Es wurden weitere fünf Landkreisbürger positiv auf das Coronavirus getestet.