Auf offener Straße in Regensburg Schäferstündchen mit der Gummipuppe

Ein bislang unbekannter Mann "vergnügte" sich am Sonntagmorgen mitten in Regensburg mit einer Gummipuppe. (Symbolbild) Foto: imago

Auf diesen Anblick hätte eine Frau am Sonntagmorgen in Regensburg nur zu gerne verzichtet. Vor ihren Augen vergnügte sich ein splitterfasernackter Mann mit einer Gummipuppe. 

Gib Gummi am Sonntagmorgen in der Bedelgasse! Ein bislang unbekannter Mann verspürte offenbar den unwiderstehlichen Drang, der gesamten Öffentlichkeit seine neue "Freundin" zu präsentieren. Die hatte dabei allerdings nicht viel mitzureden. Konnte sie auch gar nicht, weil es sich um eine Gummipuppe handelte. 

Während die Frau - die echte - also nichtsahnend in die Bedelgasse ging, sah sie, wie der Mann vor ihren Augen laut Polizei "die Gummipuppe bearbeitete". Die Zeugin alarmierte daraufhin sofort die Polizei. Dadurch wurde es plötzlich auch dem Gummipuppen-Begatter zu heiß und er verschwand samt Begleitung. 

Die Polizei konnte weder den gesuchten Mann noch die Puppe in der näheren Umgebung ausfindig machen. Beschrieben wird der Mann als etwa 190 Zentimeter groß und mit einer blonden Perücke. 

Zeugenhinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei Regensburg Nord unter Telefon 0941/506-2221 entgegen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading