Auf Erkundungstour im Nürnberger Land Zwei Brüder aus Fels und ein Tropfsteinriese

Die Brüderfelsen stehen in der "Steinernen Stadt". Foto: stc

Seite an Seite wachen zwei riesige, gleichförmige Felsbrocken über ein Rund von Felsen, die an Türme und Gebäude erinnern. Die Formation "Die zwei Brüder" bildet den Eingang zur "Steinernen Stadt" in der Nähe von Neuhaus an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land), die man auf dem karstkundlichen Wanderweg besucht. Der Weg führt zu Grotten, Opfersteinen und zum größten Tropfstein Deutschlands.

Der etwa 13 Kilometer lange, mit dem grünen Kreis ausgewiesene Rundweg beginnt direkt am Bahnhof der 3.000-Einwohnergemeinde Neuhaus an der Pegnitz. Das erste Drittel der Strecke, in dem es zunächst an der Pegnitz und an Auwäldern entlang geht, eignet sich gut zum Aufwärmen. So geht es überwiegend eben dahin. Nach etwa drei Kilometern folgt zwischen April und Oktober die erste Möglichkeit zur Höhlenexpedition. Über einen steilen Aufstieg geht es links des Weges hoch zur Distlergrotte. Die Höhle, in die man durch einen schmalen Zugang gelangt, sollten nur erfahrene Höhlengänger erkunden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading